02.08.2018 / Veranstaltung

Land Niederösterreich bringt junge Erfinderinnen und Erfinder aus Niederösterreich ins Silicon Valley

Das junge Team von Warrify konnte mit seinem Konzept einer App, welche die zentrale Verwaltung von Garantien und Rechnungen übernimmt, die Jury überzeugen und fährt im August zur Berkeley Summer School.

 
 

Im Rahmen der Spin-off-Strategie des Landes Niederösterreich und unter Federführung der Technologiefinanzierungsgesellschaft tecnet equity und dem accent Gründerservice kämpften heuer 12 Teams aus niederösterreichischen Fachhochschulen um die Teilnahme an einem zehntägigen Aufenthalt im Silicon Valley sowie den Besuch der renommierten Berkeley Entrepreneurship Summer School im August.

Vorjahressieger „A Slice of Reality“ sowie die heurigen Gewinner Warrify besuchten Technologielandesrätin Petra Bohuslav. Erstere, um von ihrem Aufenthalt aus dem vergangenen Jahr zu berichten und die diesjährigen Gewinner, um die von ihnen entwickelte App vorzustellen.

„Mit der Teilnahme an der Berkeley Summer School wollen wir einen Schritt setzen, damit auch niederösterreichische Studentinnen und Studenten die US-amerikanische Gründungskultur und den besonderen Spirit im Silicon Valley erleben können“, erklärt Landesrätin Petra Bohuslav.

 Felix Blasinger und Max Heil, die Teilnehmer an der Summer School 2017 und Studenten an der Fachhochschule St. Pölten, bestätigten die Bedeutung dieses Angebots: „Im Umfeld der Summer School merkten wir schnell, dass viele Inhalte, welche uns auch in Österreich vermittelt wurden, in Berkeley ihren Ursprung haben und dort bereits viel stärker in der Mentalität der Menschen verankert sind.“

Für die Gründer des Teams Warrify – Enzo Duit, Simon Hasenauer und Jan Kreuter, drei Studenten der IMC Fachhochschule Krems sowie Mathias Pichler, Student der TU Wien –  wird mit der Teilnahme an der Summer School ihre Liste der Highlights um einen Punkt reicher. Sie konnten heuer den IMC-Demoday gewinnen und durften auch am Pioneers-Festival sowie beim 4 GameChanger-Festival ihre App präsentieren.

„Es ist großartig, nun auch die Reise in die USA antreten zu dürfen. Wir hoffen, in Berkeley neue Kontakte zu knüpfen und auch unsere App weiterentwickeln zu können“, freuen sich die Gründer vom Team Warrify.

Die vier Studenten sind Teil des Creative Pre Incubator Programm bei dem NÖ Studierende und Absolventen mit kreativen Geschäftsideen bei Start-up-Aktivitäten unterstützt werden.

„Wir wollen gerade im Technologiebereich bewusst den internationalen Wissensaustausch fördern und jungen heimischen Gründern den Blick über die Grenzen ermöglichen“, betont Doris Agneter, Geschäftsführerin von tecnet equity. Und accent Geschäftsführer Michael Moll ergänzt: „Darum hat Landesrätin Petra Bohuslav bei ihrem Vorjahresbesuch in Berkeley einen Kooperationsvertrag mit dieser amerikanischen Elite-Universität abgeschlossen.“ Daraus resultiert nun die Reise der Studenten ins Silicon Valley.

Über Warify:

Die App Warrify ist eine virtuelle Sammelstelle für sämtliche Garantieansprüche, wo der User manuell, per Scan oder mit Weiterleitung der Rechnung in einer E-Mail seine Garantieansprüche speichert. So erhält der Nutzer einen Überblick über sämtliche Produkte, wann die jeweilige Garantie ausläuft und kann zusätzlich mit dem Verkäufer per Klick in Kontakt treten.